Turnen
Handball
Leichtathletik
Tischtennis
Uebungsstunden
Aktuelles
Sportstaetten
Vorstand
Links
Satzung
Nach Hause
Galerie
Hier finden Sie die Satzung und die (BTO) Beitragsordnung 2014 des TSV- 1906 Cappel
TSV 1906 Cappel e.V.
August-Bebel-Platz 2

35043 Marburg/Cappel
Phone: 06421-9539106
Mail: info@tsv-cappel.de
Downloads
Impressum
Kontakt
Satzung für den Turn- und Spielverein 1906 Cappel e.V.
Stand 02/2014
§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

    1. Der Verein führt den Namen Turn- und Spielverein 1906 Cappel e.V. und hat seinen Sitz in Marburg - Cappel.

    2. Er ist unter Nr. 579 im Vereinsregister des Amtsgerichtes Marburg eingetragen.

    3. Der Eintragung vom 14.01.1955 lag eine Satzung, die am 13.11.1954 errichtet und am 13.02.1981 neu gefasst wurde, zugrunde.
        Eine Neufassung wurde am 13.02.2009 beschlossen.
        Eine Änderung in der §§ 7,10,11 und 12 erfolgte am 14.02.2014    

4. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck

    1. Der Verein bezweckt die Pflege vielseitiger Leibesübung, insbesondere die Förderung des Deutschen Turnens,
        vor allem innerhalb des Kinder- und Jugendalters.

    2. Im Rahmen des Vereinszweckes hat sich der Verein insbesondere folgende Aufgaben gestellt:
              A. Turnen, Sport und Spiel zu pflegen und deren ideellen Charakter zu wahren.
              B. Die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen und die Jugendpflege.
              C. Den Gesundheitssport in allen Altersgruppen zu fördern.

    3. Der Verein ist Mitglied
              A. des Landessportbundes Hessen e.V.
              B. der zuständigen Landesfachverbände und
              C. der zuständigen Spitzenverbände

§ 3 Gemeinnützigkeit

    1. Der Turn- und Spielverein 1906 Cappel e.V. mit Sitz in Marburg - Cappel verfolgt ausschließlich und unmittelbar
        gemeinnützige Zwecke, im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
        Die Mitglieder seiner Organe arbeiten ehrenamtlich.

    2. Mittel dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile
        und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mittelns des Vereins, mit
        Ausnahme eines Auslagenersatzes.

    3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig
        hohe Vergütungen begünstigt werden.

    4. Zuwendungen an den Verein aus zweckgebundenen Mitteln des Landessportbundes, des zuständigen
        Landesfachverbandes oder einer andere Einrichtung oder Behörde dürfen nur für die vorgeschriebenen
        Zwecke Verwendung finden.

    5. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirt-schaftliche Zwecke.

    6. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

§ 4 Farben und Auszeichnungen

    1. Die Farben des TSV Cappel sind gelb/blau.

    2. Jedes Mitglied hat das Recht zum Erwerb und zum Tragen der Vereinsnadel.

    3. Als Auszeichnungen werden besondere Vereinsehrennadeln verliehen.

    4. Der TSV Cappel kann Mitgliedern, Übungsleitern, Abteilungsleitern und Vorstandsmitgliedern eine ruhende,
        beitragsfreie Mitgliedschaft anbieten, wenn diese sich in besonderer Weise um den TSV Cappel verdient gemacht haben.
        Näheres regelt eine Ehrenordnung.

§ 5 Mitgliedschaft

    1. Der Verein führt als Mitglieder:
        A. Erwachsene (Aktive und Passive)
        B. Jugendliche (von 14 bis 17 Jahre)
        C. Kinder (unter 14 Jahre)
        D. Ehrenmitglieder (keine Altersbegrenzung)

    2. Das aktive Wahlrecht steht Mitgliedern ab dem 16. Lebensjahr zu, das passive Wahlrecht ab dem 18. Lebensjahr.

    3. Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.

    4. Der Antrag auf Aufnahme in den Verein hat schriftlich zu erfolgen. Jugendliche im Alter unter 18 Jahren können nur mit
        schriftlicher Zustimmung des gesetzlichen Vertreters aufgenommen werden.

    5. Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme.

    6. Die Mitgliedschaft endet:
        A. Durch freiwilligen Austritt, der schriftlich dem Vorstand gegenüber erklärt werden muss. Er ist nur unter Einhaltung einer Kündigungsfrist
             von 3 Monaten zum Ende eines Kalenderjahres möglich.
        B. Durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis, wenn ein Mitglied 9 Monate der Entrichtung der Vereinsbeiträge in Verzug ist
             und trotz erfolgter schriftlicher Mahnung diese Rückstände nicht bezahlt oder sonstige finanzielle Verpflichtungen dem Verein
             gegenüber nicht erfüllt hat.

    7. Der Ausschluss eines Mitgliedes erfolgt nach schriftlich begründetem Antrag eines Mitgliedes durch Beschluss des Vorstandes.
        Dem Auszuschließenden ist Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben.

    8. Beim Ausscheiden aus dem Verein erlischt jeder Anspruch auf das Vereinsvermögen und das Recht zum Tragen der Vereinsnadeln,
        mit Ausnahme von besonderen Auszeichnungen des Vereins. Im Falle des Ausschlusses dürfen Auszeichnungen nicht weiter
        getragen werden. Eine Rückerstattung von Beiträgen für das laufende Jahr ist in allen Fällen ausgeschlossen.

§ 6 Organe des Vereins

    Die Organe des Vereins sind:
        A. Mitgliederversammlung
        B. Gesamtvorstand

§ 7 Mitgliederversammlung

    1. Die Mitgliederversammlung wird durch den Vorstand einberufen.

    2. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich im ersten Quartal des Kalenderjahres statt. Die Einladung zu einer
        Mitgliederversammlung hat spätestens 2 Wochen vorher durch Aushang im Vereinsschaukasten an der TSV Turnhalle am August-Bebel-Platz 2,
        35043 Marburg unter Bekanntgabe der Tagesordnung zu erfolgen. Anträge sind bis 7 Tage vor der Versammlung beim Vorstand schriftlich
        einzureichen. Diese Anträge sind als Nachtrag in die Tagesordnung aufzunehmen.

    3. Die Tagesordnung soll enthalten:
        a. den Bericht des Vorstandes
        b. die Entlastung des Vorstandes
        c. die Neuwahl des Vorstandes
        d. Satzungsänderungen (genaue Bezeichnung)
        e. Wahl von Kassenprüfern
        f. den Veranstaltungskalender
        g. Anträge
        h. Verschiedenes

    4. Der Vorsitzende oder sein Vertreter leiten die Versammlung.

    5. Über die Versammlung hat der Schriftführer eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Leiter der Versammlung und vom Schriftführer zu
        unterzeichnen ist. Die gefassten Beschlüsse sind wörtlich in die Niederschrift aufzunehmen. Die Mitgliederversammlung genehmigt die letzte
        Niederschrift der vorhergehenden Mitgliederversammlung, die 14 Tage vor der Versammlung im Vereinsschaukasten des TSV Cappel am
        August-Bebel-Platz veröffentlicht wird.

    6. Die (ungenehmigte) Niederschrift der Mitgliederversammlung wird frühestens 14 Tage nach der Mitgliederversammlung zur Einsichtnahme im
        Vereinsschaukasten für max. 4 Wochen ausgehängt. Die Genehmigung erfolgt auf der nächsten Mitgliederversammlung. Korrektur- und/oder
        Änderungswünsche sind in schriftlicher Form an den Vorstand zu richten.

    7. Zur Beschlussfassung ist, vorbehaltlich der nachfolgenden Bestimmung der Ziffer 8, die einfache Mehrheit der anwesenden
        Mitglieder erforderlich.

    8. Satzungsänderungen können nur mit 2/3 Stimmenmehrheit der erschienenen Mitglieder beschlossen werden. Über die Auflösung des Vereins
        beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4 der erschienenen Mitglieder.

    9. Außerordentliche Versammlungen finden statt, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder auf schriftlichen Antrag von mindestens 20%
        der Mitglieder. Außerordentlichen Versammlungen stehen die gleichen Befugnisse zu wie den ordentlichen.

§ 8 Der Vorstand

    1. Der Gesamtvorstand besteht aus:
                dem geschäftsführenden Vorstand
                (1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender, Schatzmeister, Schriftführer)
                dem Sportwart
                den Abteilungsleitern
                dem Pressewart
                dem Sachwart
                der für die Vereinsarbeit notwendigen Anzahl von Beisitzern
        Wählbar sind alle Mitglieder des Vereines ab dem vollendeten 18. Lebensjahr.

    2. Der Gesamtvorstand beschließt über die Verteilung einzelner Aufgaben.

    3. Der geschäftsführende Vorstand im Sinne von § 26 BGB sind der 1. Vorsitzende, der 2. Vorsitzende, der Schatzmeister und der Schriftführer.
        Jeweils zwei Vorstandsmitglieder des geschäftsführenden Vorstandes vertreten den Verein gemeinsam.

    4. Die Wahl des Gesamtvorstandes, erfolgt in einer Mitgliederversammlung. Die Mitglieder des Gesamtvorstandes werden von der Mitgliederver-
        sammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Die Wiederwahl ist möglich.

    5. Die Vorstandsmitglieder des Gesamtvorstandes bleiben bis zur Wahl eines Nachfolgers im Amt.

    6. Bei Ausscheiden eines Vorstandsmitgliedes ist der Vorstand berechtigt, ein neues Mitglied kommissarisch bis zur nächsten Wahl zu berufen.

§ 9 Kassenprüfer

        Die Kassenprüfer werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Sie dürfen nicht Mitglieder
        des Gesamtvorstands sein. Sie haben das Recht, die Vereinskasse und die Buchführung jederzeit zu überprüfen. Über die Prüfung der
        gesamten Buch- und Kassenführung haben sie der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten. Das Prüfungsrecht erstreckt sich nur auf die
        buchhalterische Richtigkeit, nicht auf die Zweckmäßigkeit der Vorgänge. Es sollten mindestens 2 Kassenprüfer gewählt werden.

§ 10 Beiträge

    1. Der Verein erhebt zur Erfüllung seiner Aufgaben eine Aufnahmegebühr, Beiträge und für besondere Leistungen Gebühren, die durch die
        Mitgliederversammlung festgesetzt und in einer Beitragsordnung bekannt gemacht werden.

    2. Mitglieder, die länger als 6 Monate mit ihren Verpflichtungen im Rückstand sind, verlieren das Recht zur Teilnahme an Vereinsveranstaltungen
        und zur Ausübung des Stimmrechtes.

    3. Bleibt ein Mitglied mit seiner Zahlung trotz Mahnung länger als sechs Monate im Rückstand, so kann der fällige Betrag nebst den entstandenen
        Kosten eingezogen werden.

    4. Mit dem vom Vereinsmitglied unterschriebenen Aufnahmeantrag wird eine Einzugsermächtigung und ein SEPA –Lastschriftmandat erteilt.
        In der Beitragsordnung ist das Verfahren und die Regelungen beschrieben.

    5. Mitglieder, die nicht am Bankeinzugsverfahren teilnehmen, zahlen zusätzlich den damit verbundenen erhöhten Aufwand.
        Dieser Betrag wird vom Vorstand festgelegt und in der Beitragsordnung veröffentlicht.

    6. Ausgleichsanspruch: Es besteht kein Anspruch auf Ausgleichsleistungen bei Ausfall oder Nichtnutzung von Übungsstunden oder
        Übungsstätten und berechtigen nicht zu einer sofortigen Auflösung der Mitgliedschaft.

§ 11 Ordnungen

    1. Die Mitgliederversammlung beschließt und verändert mit einfacher Mehrheit eine Geschäfts- und Ehrenordnung des Vereins.

    2. Außerdem sind die Turnier- und Sportordnungen, Wettkampfbestimmungen und Schiedsordnungen der zuständigen Spitzenverbände für die
        Mitglieder des Vereins verbindlich.

    3. In den Abteilungen oder abteilungsübergreifend können Ordnungen für spezifische oder übergreifende Tätigkeitsfelder (z.B. Jugend-, Frauen-,
        Integrations-, Seniorenarbeit) erstellt werden. Entsprechende Ordnungen sind dem Vorstand zur Prüfung und zum Beschluss vorzulegen.

    4. Die unter Punkt 1, 2 und 3 aufgeführten Ordnungen sind nicht Bestandteil dieser Satzung.

§ 12 Datenschutzklausel

    1. Der Verein verarbeitet zur Erfüllung der in dieser Satzung definierten Aufgaben und Zwecke des Vereins personenbezogene Daten und
        persönliche und sachliche Verhältnisse der Vereinsmitglieder. Diese Daten werden darüber hinaus gespeichert, übermittelt und verändert.

    2. Durch ihre Mitgliedschaft und Anerkennung dieser Satzung stimmen die Mitglieder der Speicherung, Bearbeitung, Verarbeitung und
        Übermittelung ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Erfüllung der Aufgaben und Zwecke des Vereins zu.

    3. Die Mitglieder stimmen der Veröffentlichung von Lichtbildern unter Namensnennung in Print- und Telemedien sowie elektronischen Medien zu,
        soweit dies im Rahmen der satzungsgemäßen Aufgaben des Vereins erfolgt.

    4. Eine anderweitige Datenverwendung ist nicht statthaft.

    5. Jedes Mitglied hat das Recht auf
            1. Auskunft über seine gespeicherten Daten.
            2. Berichtigung seiner gespeicherten Daten im Falle der Unrichtigkeit.
            3. Sperrung seiner Daten.
            4. Löschung seiner Daten.

    6. Den Organen des Vereins, allen Mitarbeitern oder sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen
        als dem zur jeweiligen Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen
        oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch nach dem Ausscheiden des Mitglieds aus dem Verein fort.

§ 13 Gleichbehandlung

        Grundsätzlich wird in dieser Satzung mit der Bezeichnung z.B. „Vorsitzender “ immer auch z.B. die „Vorsitzende“ angesprochen. Mit dieser
        Vereinfachung in der Schreibweise „Vorsitzender“ ist keine Diskriminierung von weiblichen Vereinsmitgliedern beabsichtigt.

§ 14 Auflösungsbestimmung

        Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vermögen des Vereins an die Universitätsstadt
        Marburg, die es unmittelbar und ausschließlich für die genannten steuerbegünstigten Zwecke im Sport zu verwenden hat.

§ 15 Schlussbestimmung

        Die von der Mitgliederversammlung am 13.02.2009 beschlossene Neufassung der Satzung, einschließlich der von der Mitgliederversammlung am
        14.02.2014 beschlossenen Änderungen, treten mit Ihrer jeweiligen Eintragung in das Vereinsregister in Kraft.

Beitragsordnung
Stand 01/2014
§ 1 Grundsatz
Diese Beitragsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie regelt die in der Satzung verankerten
Beitragsverpflichtungen der Mitglieder sowie die Gebühren und Umlagen. Sie kann nur von der
Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden.

§ 2 Beschlüsse
    1. Die Mitgliederversammlung beschließt die Höhe des Beitrags, die Aufnahmegebühr und Umlagen.
        Der Vorstand legt die Gebühren fest.
    2. Die festgesetzten Beträge werden zum 1. Januar des folgenden Jahres erhoben, in dem der Beschluss
        gefasst wurde. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann auch ein anderer Termin festgelegt werden.

§ 3 Beiträge ab 01.01.2014
Aufnahmegebühr je Mitglied                             7,00€

Monatlicher Beitrag:
Einzelmitgliedschaft        1 Mitglied;                 6,00€
Familienbeitrag               2 Mitglieder               8,00€
Familienbeitrag               3 Mitglieder               9,00€
Familienbeitrag               ab 4 Mitglieder        10,00€
incl. aller weiteren Mitglieder
Abteilungen können auf Beschluss der Abteilungsversammlung und mit Zustimmung des
Gesamtvorstandes gesonderte Abteilungsbeiträge zur Deckung von Mehrausgaben
erheben. Mitglieder sind bei Eintritt in die Abteilung darüber zu informieren.

§ 4 Gebühren
Für zusätzliche Sportangebote (Kurse, Rehabilitationsprogramme usw.) können
gesonderte Gebühren erhoben werden, die im Einzelnen festzulegen sind.
Mitglieder, die bisher nicht am Abbuchungsverfahren teilnehmen, entrichten ihre Beiträge
bis spätestens 31.01. eines jeden Jahres auf das Beitragskonto des Vereins. Es ist eine
Bearbeitungsgebühr von zusätzlich Euro 1,50 je Einzahlung zu zahlen.

§ 5 Vereinskonto- Bankverbindung
Sparkasse Marburg- Biedenkopf                  BLZ: 533 500 00                                          Kto. 29050
                                                                      IBAN: DE28 5335 0000 0000 0290 50        BIC: HELA DE F1 MAR
Überweisung auf andere Konten sind nicht zulässig und werden nicht als Zahlungen anerkannt.

§ 6 SEPA Lastschriftschriftverfahren
    1. Aufnahmegebühren, Beiträge und für besondere Leistungen Gebühren werden im SEPA-BASIS
        Lastschriftverfahren eingezogen. Das Mitglied hat sich hierzu bei Eintritt in den Verein zu verpflichten,
        ein SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen sowie für ausreichende Deckung des bezogenen Kontos zu sorgen.

        Wir ziehen den Mitgliedsbeitrag unter Angabe unserer Gläubiger-ID DE65ZZZ00000244791 und der
        Mandatsreferenz (interne Vereins-Mitgliedsnummer) jährlich zum 01. März ein. Fällt dieser nicht auf
        einen Bankarbeitstag, erfolgt der Einzug am unmittelbar darauf folgenden Bankarbeitstag.
    2. Bei einem unterja. hrigen Eintritt wird der fur das Eintrittsjahr zu leistende
        Jahresbeitrag nur anteilig fallig. Der Eintrittsmonat und die Aufnahmegebuhr werden dabei voll
        berechnet. Der Einzug bei unterjahrigem Eintritt erfolgt i.d.R. am Monatsende des dem Eintrittsmonat
        folgenden Monats.

Hinweise:
Auszüge aus unserer Satzung:
§5 Mitgliedschaft Abs.6 Die Mitgliedschaft endet:
A. Durch freiwilligen Austritt, der schriftlich dem Vorstand gegenüber erklärt werden muss. Er ist nur unter
Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zum Ende eines Jahres möglich.
§5 Abs. 8 …… Eine Rückerstattung von Beiträgen für das laufende Jahr ist in allen Fällen ausgeschlossen.
§10 Beiträge Abs. 5 Ausgleichsansprüche
Es besteht kein Anspruch auf Ausgleichsleistungen bei Ausfall oder Nichtnutzung von Übungsstunden oder
Übungsstätten und berechtigen nicht zu einer sofortigen Auflösung der Mitgliedschaft.

Cappel, den 14.02.2014